Gesundheit auf dem Stundenplan

Veröffentlicht:

WIESBADEN (eb). Gesundheit spielt an vielen Schulen eine große Rolle. In Hessen können sich so genannte "Gesundheitsfördernde Schulen" auch zertifizieren lassen. Den Weg zum Zertifikat beschreibt jetzt eine neue Broschüre des Hessischen Kultusministeriums in Wiesbaden.

Beispielsweise können verstärkt gesundheitsrelevante Themen in den Unterricht integriert werden, soziales Lernen gefördert sowie für Lehrer und Pädagogen Fortbildungen zu gesundheitsbezogenen Themen angeboten werden. Wichtig ist beispielsweise auch ein regelmäßiger Austausch mit anderen Schulen.

Mehr Infos dazu unter: schuleundgesundheit.hessen.de

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kindergesundheit

Ab 2025 mehr Krankenschwestern an Berliner Schulen

Schulgesundheitsfachkräfte gefordert

Wenn der Pflegebedarf von Kindern die Schulpflicht gefährdet

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Patient bei einer Videosprechstunde mit Ärztin

© AJ_Watt / Getty Images / iStock

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?