Herzen aus Paprika im

Veröffentlicht:

Fotoatelier

ERLANGEN (eb). Für Heilberufler ist das Herz ein Muskel mit Pumpfunktion. Andere Menschen verbinden damit den Sitz von Seele und Gefühl. Eine Synthese dieser Perspektiven war das Thema eines Fotowettbewerbs, der von dem Unternehmen Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel unterstützt wurde. Die besten Bilder zeigt eine Fotoausstellung in Erlangen mit dem Motto "Fitness kommt vom Herzen".

Vor den 30 handverlesenen Bildern, die aus 450 Einsendungen von Künstlern und ambitionierten Hobbyfotografen aus ganz Europa ausgewählt wurden, sammeln sich immer wieder Menschen. Sie schauen, staunen, schmunzeln, rätseln, diskutieren. Das Herz als Uhrwerk, aufgehende Sonne, Wolke am Himmel oder als Planet im All.

Das Motto "Fitness kommt vom Herzen" war bewusst weit gesteckt und sollte ganz unterschiedliche Blickwinkel vereinen. Die Idee dazu hatte der Erlanger Psychiater Professor Hellmut Erzigkeit. In dem Fachblatt Color Foto fand er ein Medium für den Fotowettbewerb, und in dem Unternehmen Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel einen Sponsor.

Bei der Eröffnung der Ausstellung erhielt der Ungar András Jókuti für seine Arbeit den mit 1500 Euro dotierten ersten Preis. Für Schwabe-Geschäftsführer Professor Michael Habs passte der Wettbewerb gut zur Firmen-Philosophie "Mit der Natur. Für die Menschen", erläuterte er das Engagement des pharmazeutischen Unternehmens in der Kunst.

Ausstellung bis 7. Dezember, "Galerie im Treppenhaus", Henkestraße 91 in Erlangen. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Das Team um Dr. Nicolas R. Barthélemy geht davon aus, dass mit dem Bluttest über die LC-MS-Methode in einem größeren Maßstab mehr Menschen auf eine Alzheimer-Pathologie untersucht werden können, als dies mit Lumbalpunktion und Liquortests bisher möglich ist. Damit ließe sich wesentlich einfacher ermitteln, ob jemand für die neuen Alzheimertherapeutika infrage komme.

© angellodeco / stock.adobe.com

Nachweis von pTau-217

Alzheimer-Diagnostik: Neuer Bluttest offenbar so gut wie Liquortests