Gesellschaft

Im CT: Kranke Koala-Bärin Petra aus Sydney

Sydney (gwa). Eine 13-jährige Koala-Bärin namens Petra hat in der Universität Sydney eine Comtputer-Tomografie erhalten. Bei der Bärin aus dem Tierpark Sydney Wildlife World besteht der Verdacht auf eine Kryptokokkosis der Nasenschleimhäute.

Veröffentlicht:

Der Pilz kommt unter anderem auf Eukalyptusbäumen vor; eine der Nahrungsquellen von Koala-Bären. Unbehandelt sterben erkrankte Tiere oft. Nun erhoffen sich die Tiermediziner, das Ausmaß der Infektion besser abschätzen und danach eine Therapie zu können, wie der australische Daily Telegraph meldet.

Mehr zum Thema

Entscheidung des Bundestags vor 20 Jahren

Forschung mit embryonalen Stammzellen bleibt Reizthema

Inzidenzen in den Kreisen

So ist die Corona-Lage in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG