Ausstellung

Junge Patientin gibt Krebs ein Gesicht

Veröffentlicht:

HEIDELBERG. Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) zeigt die von der AWO-Rhein-Neckar initiierte Wanderausstellung "Krebs hat ein Gesicht". Bis 18. August sind 15 künstlerische Selbstportraits der jungen Krebspatientin Vanessa Weil zu sehen. Die Fotos sind Teil eines Kalenders, der zugunsten des NCT verkauft wird.

"Ich habe Krebs – aber ich bin viel mehr als das", begründet Vanessa Weil ihr Projekt. "Ich möchte zeigen, dass Krebs nicht nur Trauer, Schmerz und Tod bedeutet". Bis zum 18. August sind die Bilder im NCT Heidelberg zu sehen und wechseln dann an andere Orte in der Region, unter anderem zur Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" am 9. September in Heidelberg.

Die Bilder werden in einer Benefizauktion am 26. Oktober im Rathaus Schriesheim versteigert. Der Erlös aus Versteigerung und Kalenderverkauf fließt in ein von Vanessa Weil initiiertes Lotsenprogramm für Patienten am NCT. Die Künstlerin möchte neuen Krebspatienten durch das Programm ermöglichen, in der schweren Zeit nach der Diagnose von "erfahrenen" Paten begleitet zu werden. Das Lotsenprogramm wird von Vanessa Weil und sechs Sprechern des NCT Patientenbeirats zusammen mit dem Heidelberger Selbsthilfebüro und Mitarbeitern des NCT konzipiert und soll ab Herbst 2017 mit einer Pilotphase starten. (aze)

Der Kalender kann online vorbestellt werden:

www.krebs-hat-ein-gesicht.de

Mehr zum Thema

Für Corona-Impfstoff

„Spanischer Nobelpreis“ für BioNTech-Gründer

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden