Gesellschaft

Käse ist reif fürs Museum

Veröffentlicht: 29.03.2006, 08:00 Uhr

Der Milbenkäse aus dem kleinen Dorf Würchwitz (Burgenlandkreis) im Dreiländereck Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist reif fürs Museum. An diesem Samstag eröffnet dort Betreiber Helmut Pöschel ein Käsemuseum voller Kuriosa.

Der Produzent des "lebendigsten Käses der Welt" will an eine schon im Mittelalter hergestellte Spezialität erinnern: Ein halbes Jahr lang lagert der Käse in Millionen von Milben, die zu seiner Reifung beitragen und ihm seinen unverwechselbaren, aber auch gewöhnungsbedürftigen Geschmack verleihen.

Im Dorfzentrum hatte Pöschel bereits vor fünf Jahren ein 3,5 Tonnen schweres Marmor-denkmal zu Ehren der Milben errichten lassen. Aufgrund eines Käse-Stücks im Hinterteil gilt es als erstes riechendes Denkmal der Welt. (dpa)

Mehr zum Thema

Großbritannien

Ältester Mann der Welt gestorben

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden