Hoher Investitionsbedarf

Kein Geld für Schulgebäude

Veröffentlicht: 05.05.2017, 16:00 Uhr

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert vom Bund mehr Geld für den Bau und die Sanierung von Schulgebäuden und Hochschulen. Marode und in die Jahre gekommene Schulen seien zu einem drängenden Problem und Dauerärgernis geworden, sagte die Bundesvorsitzende Marlis Tepe der dpa in Freiburg. Betroffen seien alle Bundesländer und alle Schularten. Laut Berechnungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gebe es deutschlandweit einen Investitionsbedarf von 34 Milliarden Euro. (dpa)

Mehr zum Thema

Wegen Coronavirus

Bayern und NRW schränken Besuche in Heimen ein

Corona-Gipfel

Jetzt doch fast bundesweit Schulschließungen

Sachsen-Anhalt

Schulen und Kitas wegen Coronavirus geschlossen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden