TIPP DES TAGES

Kein Honig für Säuglinge

Veröffentlicht: 25.01.2011, 04:00 Uhr

Eltern sollten darauf hingewiesen werden, ihren Säuglingen keinen Honig oder Ahornsirup zu geben. Denn darin können Clostridium-botulinum-Keime enthalten sein. Dazu rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf seiner Homepage.

Lebensmittelvergiftungen mit Clostridium botulinum, die Botulismus auslösen, seien in Deutschland zwar sehr selten, aber aufgrund der hohen Sterblichkeit gefährlich.

Eine Sonderform ist der Säuglingsbotulismus, da die Sporen bei den ganz Kleinen noch den Darm besiedeln und dort auskeimen können.

www.kinderaerzte-im-netz.de

Mehr zum Thema

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden