ZU GUTER LETZT

Kopf im Glas - Katze überlebt!

Veröffentlicht:

In den USA hat eine Katze überlebt, obwohl ihr Köpfchen 19 Tage lang in einem Erdnussbutter-Glas feststeckte. Die Cain-Familie aus Bartlett im US-Bundesstaat Tennessee hatte die verwilderte Katze über Jahre immer mal wieder gefüttert, als sie eines Tages mit dem Glas auf dem Kopf auftauchte. Vergeblich versuchten die Familienmitglieder die Katze zu fangen. Nachdem sie sie jedoch eine Woche nicht mehr sahen, vermuteten sie das Schlimmste. "Ich dachte, sie stirbt mit dem Glas auf ihrem Kopf", erzählt die 25-jährige Tabitha Cain einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. Als einer aus ihrer Familie das einst mollige Tier schließlich doch wieder fand, war es völlig abgemagert und zu schwach, um zu fliehen. Mit etwas Öl gelang es, das Erdnussbutter-Glas vom Katzenkopf zu lösen. Inzwischen hat die Cain-Familie den Stromer wieder aufgepäppelt und ihn "Survivor" - Überlebender - getauft.

(Smi)

Mehr zum Thema

Paragraf 219a gestrichen

Bundestag kippt das Werbeverbot für Abruptio

Perspektiven für Geflüchtete

Ukrainische Psychiaterin trifft Minister Heil und Faeser

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO: „Ich bin tief besorgt über die Ausbreitung der Affenpocken, die nun in mehr als 50 Ländern nachgewiesen wurden“. (Archivbild)

© Salvatore Di Nolfi / KEYSTONE / dpa

Gehäufte Infektionen

WHO: Affenpocken keine internationale Notlage