Gesellschaft

Mensa verweigert den Nachschlag

Veröffentlicht: 18.04.2006, 08:00 Uhr

Hungrige Studenten bekommen in den Mensen der Potsdamer Hochschulen keinen Essensnachschlag mehr. Die Neuregelung des Studentenwerkes hat der Allgemeine Studentenausschuß (AStA) der Universität Potsdam scharf kritisiert.

Weder studentische Mitarbeiter im Verwaltungsrat des Studentenwerkes noch der AStA seien über die Änderung informiert worden. Hintergrund der Entscheidung ist nach AStA-Angaben wohl ein Mißbrauch, der mit dem Nachschlag-Angebot getrieben wurde. Dabei handele es sich jedoch um Einzelfälle. Der AStA fürchtet, daß Studenten nicht mehr in die Mensen gehen, weil sie nun eventuell nicht mehr satt würden. (ddp.vwd)

Mehr zum Thema
Update

Corona-Infektionsgeschehen

Immer mehr Kreise im roten Bereich

Abnehmen

Intervallfasten wirkt auch bei Älteren

Ausgangssperren und Co

Corona-Maßnahmen in EU-Nachbarländern ziehen an

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Inhalierte Asthma-Präparate mit Kortison – eine Gefahr für die Knochengesundheit?

Risiko steigt mit der Dosis

Auch inhalative Steroide gehen Asthmapatienten an die Knochen

Schneller Rat vom Arzt per Videosprechstunde.

Eckpunkte Digitalisierungsgesetz

Bald 30 Prozent der EBM-Leistungen per Videosprechstunde?