Fundsache

Minister antwortet Polizei-Knirps

Veröffentlicht:

Die Bewerbung eines Fünfjährigen für den Polizeidienst hat auch Nordrhein-Westfalens Innenminister gerührt. Ralf Jäger (SPD) schickte dem kleinen Niklas aus dem westfälischen Bocholt einen Brief: "Die Polizei braucht viel guten Nachwuchs wie dich. Aus deiner Bewerbung ist leicht zu erkennen, dass du dich schon mit dem Polizeiberuf beschäftigt hast", lobte er ihn.

Zwar kann Kindergartenkind Niklas wohl erst in frühestens 13 Jahren in den Polizeidienst eintreten. Aber weil seine Bewerbung so toll war, darf der Knirps schon nächstes Jahr als Ehrengast zu einer Feier von 1400 Ausbildungsanfängern.

Jäger legte dem Brief ein Begrüßungspaket bei. "Du bekommst von mir eine große Polizeitasche mit einem Polizeibären und einem echten Polizeifußball."

Niklas, der Erfahrungen mit Spielzeugautos hat, bewarb sich beim Tag der Offenen Tür in Bocholt für den Dienst. (dpa)

Mehr zum Thema

Schnüffeln gegen Corona

Spürhunde helfen bei der Corona-Früherkennung

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blick in ein Corona-Testzentrum in Berlin: Die KVen werden die Abrechnung der Testzentren nun doch weiter annehmen und Auszahlungen vornehmen.

© Christophe Gateau / dpa

Corona-Bürgertests

BMG und KBV verständigen sich über Abrechnung der Corona-Testzentren

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, stellt Eckpunkte zur Finanzreform der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium vor.

© Kay Nietfeld/dpa

Entwurf des GKV-Spargesetzes

Lauterbach kassiert extrabudgetäre Vergütung für Neupatienten