FUNDSACHE

Mit dem Chef lieber nicht zum WM-Spiel

Veröffentlicht: 16.02.2006, 08:00 Uhr

Gestern hat die vierte und letzte Verkaufsphase für Tickets zur Fußball-Weltmeisterschaft begonnen. Pünktlich dazu hat das Männermagazin "Playboy" ermittelt, mit wem die Deutschen lieber nicht zu einem WM-Spiel ins Stadion gehen: Dabei ist der Chef genauso unbeliebt wie die Schwiegermutter. 43 Prozent der Bundesbürger würden mit beiden nicht zum WM-Endspiel gehen, wie die Umfrage des "Playboy" ergab.

Gut jeder dritte Bundesbürger (36 Prozent) könnte sich auch nicht vorstellen, mit der eigenen Mutter zum Finale zu gehen, 34 Prozent lehnten den Schwiegervater ab. Etwas bessere Karten haben die Lebenspartner: Immerhin nur noch ein Viertel der Befragten (26 Prozent) sind der Meinung, sie oder er könnte getrost zuhause bleiben, wenn es ins Stadion geht.

Viel beliebter als Fußball-Begleitung sind allerdings die besten Freunde. Lediglich 21 Prozent der Deutschen wollten das WM-Endspiel ohne sie erleben. (ddp.vwd)

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden