Mutter von Ex-Geisel: Sohn wird Drama bald verkraften

Veröffentlicht:

LEIPZIG (dpa). Nach der glücklichen Rückkehr der beiden Irak-Geiseln hat sich René Bräunlichs Mutter optimistisch gezeigt, daß ihr Sohn die Strapazen der 99tägigen Geiselhaft gut überstehen wird. "Er muß sich jetzt erstmal an den Rhythmus des Lebens hier gewöhnen", sagte Ingeborg Bräunlich der dpa.

Als sie ihren Sohn am Mittwoch wiedergesehen habe, sei sie einfach nur glücklich gewesen. "Ich war so erleichtert, daß er nicht verletzt war." Die 52 Jahre alte Bankangestellte zeigte sich überzeugt, daß ihr Sohn das Geiseldrama bald verkraftet haben werde. Es habe der ganzen Familien gut getan, zunächst abgeschottet gewesen zu sein.

"Wir konnten in aller Ruhe über alles reden", sagte sie. Nach Abschluß der Befragungen des Bundeskriminalamtes in der kommenden Woche wolle ihr Sohn mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Sohn verreisen. Das habe auch Thomas Nitzschke geplant.

Ingeborg Bräunlich dankte dem Krisenstab des Auswärtigen Amtes und dem Bundeskriminalamt für die professionelle Arbeit.

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen