Gesellschaft

Nach der Herz-Op platzte der Scheck

Veröffentlicht: 03.08.2006, 08:00 Uhr

Ein verzweifelter Brite hat sich eine Herzoperation mit einem ungedeckten Scheck erschlichen. Der Wechsel platzte erst nach erfolgter Op.

Der 77jährige Roy Thayers aus Hounslow in West London stand zwar auf der Warteliste, konnte sich die 6500 Pfund (knapp 10 000 Euro) teure, dringend benötigte Herz-Op jedoch nicht leisten. Eigenen Angaben zufolge drohte ihm ein Herzinfarkt. Auf die Op hätte er neun Monate warten müssen.

"Der Arzt sagte, ich könne die Operation aber auch privat abrechnen", so Thayers, das gehe schneller. Drei Tage später wurde er operiert. Dann platzte sein Scheck. Jetzt muß er monatlich 25 Pfund zurückzahlen. Bei der letzten Rate wird er 99 Jahre alt sein. (Smi)

Mehr zum Thema

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021