Patientenkommunikation

Preis für Springer-Broschüre

Fast eine halbe Million Exemplare waren in kürzester Zeit vergriffen: Für die Broschüre "Impfschutz für die ganze Familie. 20 Fragen - 20 Antworten" wurde Springer Medizin und die BZgA jetzt ausgezeichnet.

Veröffentlicht: 10.10.2012, 17:54 Uhr
Preis für Springer-Broschüre

Preisverleihung am Dienstagabend: Monika von Berg von Springer Medizin (2.v.l.) freut sich über den 1. Preis in der Patientenkommunikation.

© KommGe

HAMBURG (ger/eb). Die Fachverlagsgruppe Springer Medizin hat auf dem Kommunikationskongress der Gesundheitswirtschaft den 1. Preis in der Kategorie " Beste Patientenkommunikation" gewonnen.

Ausgezeichnet wurde die Broschüre "Impfschutz für die ganze Familie. 20 Fragen - 20 Antworten", die von Springer Medizin in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Jahr 2011 herausgegeben worden ist.

Auch die Ständige Impfkommission STIKO sowie das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hatten an der Broschüre mitgearbeitet.

"Vor allem das Konzept der Broschüre hat überzeugt", betonte Siegmar Eligehausen, Organisator des Kongresses und langjähriger Experte im Bereich Gesundheitswirtschaft, am Dienstagabend während der Preisverleihung.

"Der Verlag hat direkt an der Basis recherchiert und das Ergebnis ist ein Musterbeispiel an kommunikativer Kooperation zwischen Ärzten, Patienten und Redakteuren."

Die Broschüre wurde vorwiegend über Hausärzte, Pädiater sowie Gynäkologen verteilt und lag im vergangenen Jahr auch der "Ärzte Zeitung" bei.

Patienteninformationen werden ausgebaut

Ärzte konnten die Aufklärungsbroschüren per Fax oder E-Mail nachbestellen, insgesamt wurden binnen weniger Wochen 430.000 Hefte geordert und dann über Arztpraxen an Patienten verteilt.

Ziel war es, der in Deutschland verbreiteten Impfskepsis seriöse Aufklärung entgegen zu setzen. Vor der Produktion der Broschüre waren niedergelassene Ärzte von Springer Medizin befragt worden, damit im Heft die häufigsten Fragen von Patienten beantwortet werden.

Im Endeffekt bleibt so für Ärzte im Patientengespräch mehr Zeit für Detailfragen.

"Bei Springer Medizin ist die Freude über diese Auszeichnung groß", erklärte Monika von Berg, Director Public Healthcare und verantwortlich für den Bereich Patientenkommunikation.

"Wir bauen seit Längerem konsequent diesen Bereich aus, weil wir ganz klar den Bedarf sehen, Ärzte und Apotheker in ihrer Kommunikation mit Patienten zu unterstützen." Die "Ärzte Zeitung" ist einer der Fachverlage, die zu Springer Medizin gehören.

Die Broschüre ist weiter abrufbar unter

www.bzga.de

Mehr zum Thema

Corona

Notbetten statt Song Contest

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Große Epidemien

Das Leben in der Zeit nach SARS-CoV-2

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden