FUNDSACHE

Schnappschüsse vom Katzenleben

Veröffentlicht:

Ein in den USA lebender deutscher Erfinder hat eine Leichtgewichtkamera entwickelt, die es Katzenbesitzern erlaubt nachzuvollziehen, wo ihr Liebling tagsüber herumstromert.

Jürgen Perthold bringt seine Kamera am Halsband seines Katers namens Mr. Lee an. "Ich wollte herausfinden, was er so anstellt und wo er seine Tage verbringt", erzählt Perthold einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. "Er ist den ganzen Tag unterwegs. Manchmal kommt er hungrig heim, manchmal nicht, mitunter mit Kratzspuren, mitunter bleibt er die ganze Nacht weg." Mit Hilfe der Kamera fand Perthold heraus, dass Mr. Lee derzeit heiß auf die Nachbarskatze ist und dabei im Wettstreit mit einem anderen schwarzen Kater liegt.

Die Katzen-Kamera ist - einschließlich der Batterien - 70 Gramm leicht und schießt 48 Stunden lang pro Minute ein Bild. Perthold vertreibt seine Erfindung für umgerechnet 22 Euro pro Stück. (Smi)

Mehr zum Thema

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten

100 Jahre Insulintherapie

Diabetologen machen Lücken in der Versorgung von Kindern aus

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten