Schule

Schüler und Studenten protestieren für Bildung

Veröffentlicht: 17.06.2009, 05:00 Uhr

BERLIN(dpa/bee). Vorlesungsboykotts, blockierte Seminare und symbolische Institutsbesetzungen - die Protestwoche von Studenten- und Schülergruppen will unter dem Motto "Bildungsstreik 2009" auf Probleme bei der Bildung aufmerksam machen.

Die Initiativen fordern mehr Geld für Hochschulen und Schulen, deutliche Änderungen bei den neuen Bachelor- und Master-Studiengängen und die Abschaffung von Studiengebühren. Die zentralen Kundgebungen und Demonstrationen sind für den heutigen Mittwoch in 70 Hochschulstädten geplant. Schüler haben sich in mehreren Aufrufen für die Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems ausgesprochen.

Mehr zum Thema

Wegen Coronavirus

Bayern und NRW schränken Besuche in Heimen ein

Corona-Gipfel

Jetzt doch fast bundesweit Schulschließungen

Sachsen-Anhalt

Schulen und Kitas wegen Coronavirus geschlossen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden