FUNDSACHE

Wenn ein Schwan ein Tretboot liebt...

Veröffentlicht: 14.09.2006, 08:00 Uhr

Als kleines Techtelmechtel im Wonnemonat Mai hatte sie begonnen, die ungewöhnliche Liebe eines schwarz-gefiederten Trauerschwans zu einem weißen Tretboot in Schwanengestalt auf Münsters Aasee.

Mittlerweile entpuppt sich die Leidenschaft des Tiers zu seinem großen vermeintlichen Artgenossen aus Plastik als dauerhafte Liaison. Fast schon ein Wahrzeichen Münsters sei der schwarze Schwan mit dem roten Schnabel geworden, heißt es unter Spaziergängern, Joggern und Radlern an dem innerstädtischen Gewässer.

Selbst in den Souvenirshop der Stadt hat es der Schwan geschafft. Dort findet sich das Liebespaar als Schneekugel. Auch ein Kinderbuch über die tragische Geschichte sei in Planung, heißt es. Tretboot-Besitzer Peter Overschmidt sieht für die Liaison jedoch eine ungewisse Zukunft: "Spätestens wenn der Aasee friert, müssen wir das Tretboot ja mal reinnehmen. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll." (dpa)

Mehr zum Thema

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden