Gesellschaft

Wieder mehr Cholera-Fälle in Haiti

PORT-AU-PRINCE/BERLIN (dpa). Mit Beginn der Regenzeit in der Karibik wird die Cholera erneut zu einer Bedrohung in Haiti.

Veröffentlicht: 27.04.2012, 12:18 Uhr

In weniger als einem Monat hat sich nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen die Zahl der Patienten in den Behandlungszentren der Organisation in Port-au-Prince und Léogâne mehr als verdreifacht.

Allein in der Woche vom 16. bis 23. April wurden fast 400 neue Patienten in den Einrichtungen in den beiden Städten registriert, wo über 245 Betten zur Verfügung stehen.

Die Cholera war im Oktober 2010 in Zentralhaiti ausgebrochen und hatte sich rasch im ganzen Land ausgebreitet. Mehr als 500.000 Menschen erkrankten und über 7000 starben an der Seuche, die das verarmte Land zehn Monate nach einem zerstörerischen Erdbeben heimsuchte.

Trotz massiver internationaler Unterstützung hat Haiti weder die Folgen der Erdbebenkatastrophe, bei der im Januar 2010 über 220.000 Menschen umkamen, überwunden noch die Cholera.

Mehr zum Thema

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Demos, Schulstart und Gefälligkeitsatteste

Debatten um den Maskenschutz gegen COVID-19

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Dermatologische Prävention

Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Corona-Teststation mit technischen Tücken

COVID-19-Testcenter Tegel

Corona-Teststation mit technischen Tücken

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden