Gesellschaft

Zahl der Abbrüche in NRW ist leicht gesunken

Veröffentlicht: 30.03.2010, 04:53 Uhr

KÖLN (iss). Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2008 um 4,1 Prozent auf 23 143 zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts wurden 90 Prozent der Abbrüche in gynäkologischen Praxen oder Operationszentren vorgenommen, die übrigen ambulant oder stationär in der Klinik. 54 Prozent der Frauen waren zwischen 18 und 29 Jahren alt, fünf Prozent waren noch nicht volljährig und sieben Prozent über 40. In 97 Prozent der Fälle erfolgte der Schwangerschaftsabbruch nach der gesetzlich vorgeschriebenen Beratung. Bei 687 Frauen lag eine medizinische Indikation vor, bei sieben eine Kriminologische.

Mehr zum Thema

Bundestagsbeschluss

Tabakwerbeverbot wird schrittweise verschärft

Kommentar zum Thema Alkohol im Alter

Alkoholprävention bleibt wichtig

Alkohol und geistige Fähigkeiten

Es darf auch gern ein zweites Gläschen sein

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Es darf auch gern ein zweites Gläschen sein

Alkohol und geistige Fähigkeiten

Es darf auch gern ein zweites Gläschen sein

Dauerbeatmete Kinder: Das kann niemand alleine leisten

Intensivpflege

Dauerbeatmete Kinder: Das kann niemand alleine leisten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden