Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Novartis Pharma GmbH, Nürnberg

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Augenärztliche Versorgung von Diabetespatienten sichern – trotz COVID 19

Seit zehn Jahren können Augenärzte die Sehkraft von Diabetikern mit einem diabetischen Makulaödem bewahren. Entscheidend dabei: eine kontinuierliche und intensive Behandlung vor allem zu Beginn. Dennoch sind viele Patienten unterversorgt. Eine Retinaspezialistin spricht mit uns über mögliche Gründe.

Veröffentlicht:
Dr. Tina Herold, Oberärztin an der Augenklinik der LMU München.

Dr. Tina Herold, Oberärztin an der Augenklinik der LMU München.

© Springer Medizin

Die Corona-Pandemie bringt im gesamten medizinischen Sektor aktuell OP-Pläne, Eingriffe und Behandlungspläne durcheinander. Dies darf jedoch nicht das Augenlicht der Patienten mit Netzhauterkrankungen gefährden, so ein Aufruf der Patientenorganisationen! Denn bei der Behandlung mit beispielsweise VEGF-Inhibitoren, die während eines kurzen Eingriffs in den Glaskörper des Auges injiziert werden, handelt es sich um nichtelektive Eingriffe – und bei ihnen ist auch in „schwierigen“ Zeiten eine lückenlose Versorgung geboten.

Dies gilt z. B. auch für Diabetes-Patienten mit einem visusbeeinträchtigenden diabetischen Makulaödem (DMÖ), von denen viele im Praxisalltag untertherapiert sind oder ganz verloren gehen. Ein Fakt, der bereits vor der Corona-Pandemie bestand. Doch was sind die Gründe dafür und wie kann man dem entgegensteuern? Plus: Welche Rolle spielt dabei die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Augenärzten, Hausärzten und Diabetologen? Und wie lässt sich verhindern, dass sich die Versorgungssituation der Diabetes-Patienten aufgrund möglicher Ängste vor einer COVID-19-Erkrankung aktuell noch weiter verschlechtert? Darüber sprechen wir mit Dr. Tina Herold, Oberärztin an der Augenklinik der LMU München.

Hören Sie dazu auch

Impressum


Augenärztliche Versorgung von Diabetespatienten sichern – trotz COVID 19

Podcast

Moderation: Dr. Matthias Herrmann


Mit freundlicher Unterstützung der Novartis Pharma GmbH, Nürnberg


Corporate Publishing (verantwortlich i.S.v. § 18 Abs. 2 MStV):

Ulrike Hafner, Tiergartenstraße 17, 69121 Heidelberg

Redaktion: Dr. Fabian Weipert


Springer Medizin Verlag GmbH, Heidelberger Platz 3, 14197 Berlin


Tel: +49 (0) 61 02 / 506 – 0

Fax: +49 (0) 61 02 / 506 – 203

E-Mail: info@aerztezeitung.de


Die Springer Medizin Verlag GmbH ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Nature


Geschäftsführung: Fabian Kaufmann, Dr. Cécile Mack und Dr. Hendrik Pugge


Handelsregister Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRB 167094 B

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 230026696


© Springer Medizin Verlag GmbH


Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen. Für Angaben über Dosierungsanweisungen und Applikationsformen kann vom Verlag keine Gewähr übernommen werden. Derartige Angaben müssen vom jeweiligen Anwender im Einzelfall anhand anderer Literaturstellen auf ihre Richtigkeit überprüft werden.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Nutzen von Vitamin-C-Infusionen bei stummen Entzündungen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Mykotische Superinfektion – Lebensgefahr bei COVID-19!

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pfizer Pharma GmbH, München
Das könnte Sie auch interessieren
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
PD Dr. Timo Wolf ist Leiter der Sonderisolierstation der Universitätsklinik Frankfurt.

© Porträt: Universitätsklinik Frankfurt

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie sieht die Affenpocken-Therapie aus, Dr. Wolf?

Die Optionen der Pharmakotherapie in Europa werden ständig erweitert.

© alexlmx - stock.adobe.com

CHMP-Sitzung

Diese neuen Optionen der Pharmakotherapie sind in Sicht

Professor Jens Aberle (links) und Oliver Huizinga (rechts).

© Porträts: Deutsche Adipositas Gesellschaft | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie ein DMP die Adipositas-Versorgung verbessern könnte