„ÄrzteTag“-Podcast

„Langzeitpatienten? An einer Uniklinik können Sie das nicht lernen!“

Im künftigen Medizinstudium wird vieles anders – so die Reform denn umgesetzt wird. Auf die Studiendekane kommt einiges an Arbeit zu. Im „ÄrzteTag“ sprechen Annette Becker und Attila Altiner über die Herausforderungen. Sie sagen aber auch, warum an der Reform kein Weg vorbeiführt.

Denis NößlerVon Denis Nößler Veröffentlicht:
Professor Annette Becker und Professor Attila Altiner

Professor Annette Becker und Professor Attila Altiner

© privat

Für die ambulante Medizin wäre die Reform der Approbationsordnung für Ärzte (ÄApprO) ein großer Schritt nach vorne. Denn bekanntlich soll sie sich künftig durchs gesamte Studium ziehen. Einen erheblichen Anteil soll die Allgemeinmedizin ausmachen. „Damit können wir es tatsächlich schaffen, dass Studierende eines Tages wirklich Langzeitpatienten schon während des Studiums betreuen“, sagt Professor Annette Becker, Studiendekanin an der Uni Marburg im „ÄrzteTag“-Podcast.

Ihr Kollege Professor Attila Altiner von der Uni Rostock erwartet sogar, dass künftig noch andere Themen wichtig werden: „Die Entscheidungsfindung im Niedrigprävalenzbereich, Fehlversorgung zu vermindern – das sind Dinge, von denen Kollegen an den Hochschulen zum Teil noch nie etwas gehört haben. Wie auch, sie haben ja nie entsprechenden allgemeinmedizinischen Unterricht in ihrem eigenen Studium genossen.“

In dieser „ÄrzteTag“-Episode sprechen Becker und Altiner über die Herausforderungen für die Medizinfakultäten nach der Reform. (Dauer: 34:16 Minuten)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU

Bei der Gesetzesvorlage zu den Gesundheitskiosken müsse Gesundheitsminister Lauterbach in die Puschen kommen, fordern Oppositionspolitiker. Im Bild ein Aufsteller im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

© Daniel Reinhardt / dpa / picture alliance

Niedrigschwelliger Zugang zur Versorgung

Ampel kündigt baldigen Gesetzesvorschlag zu Gesundheitskiosken an