Pflege

250.000 Nordrhein-Westfalen arbeiten in der Pflege

Veröffentlicht:

KÖLN. Die Zahl der Pflegeeinrichtungen ist in Nordrhein-Westfalen von 2013 bis 2015 um 7,9 Prozent auf 5219 gestiegen. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik waren 50 Prozent in privater Trägerschaft, 47,6 Prozent in freigemeinnütziger und nur 2,4 Prozent in öffentlicher Hand.

Ende 2015 gab es zwischen Rhein und Ruhr 2626 Pflegeheime und 2593 ambulante Pflegedienste. Sie beschäftigen zusammen 246.443 Personen, das waren 9,4 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

In den stationären Einrichtungen waren im Schnitt 65 Personen tätig. 56,1 Prozent von ihnen hatten eine Ausbildung in einem pflegerischen, therapeutischen, pädagogischen oder hauswirtschaftlichen Beruf. (iss)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?