Pflege

Förderprogramm in NRW deutlich aufgestockt

Veröffentlicht: 12.01.2017, 08:15 Uhr

KÖLN. Nordrhein-Westfalen hat das Förderprogramm für Pflegeeinrichtungen ausgeweitet. Die landeseigene NRW.Bank hat das Volumen für zinsgünstige Kredite für Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen von 50 Millionen Euro auf 65 Millionen Euro erhöht. "Damit werden wichtige Investitionen in die Zukunft einer guten Pflege nachhaltig unterstützt", sagte Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens (Grüne).

Das Förderprogramm ist 2015 angelaufen. Nach Angaben des Ministeriums wurden die Mittel zunächst allerdings nur schleppend abgerufen, inzwischen ist die Inanspruchnahme aber groß. Pro Einrichtung liegt die maximale Darlehenssumme bei fünf Millionen Euro. (iss)

Mehr zum Thema

Pfleger aus dem Ausland

Kein Stau bei Anerkennung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Praxis-EDV

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Wer darf was mit Krankendaten?

Nightingale, DVG & Co

Wer darf was mit Krankendaten?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen