KV Bayerns

90.000 Euro Fördergeld sind in Bayern möglich

Ärzte in Bayern können in drei neu-unterversorgten Regionen Fördergelder beantragen.

Veröffentlicht: 18.06.2018, 09:31 Uhr

MÜNCHEN. Um dem akuten Ärztemangel in einigen Regionen Bayerns entgegenzuwirken, hat die KV Bayerns (KVB) neue Förderungen ausgeschrieben. Diese gelten für Hausärzte im Planungsbereich Schweinfurt Nord, für HNO-Ärzte im Landkreis Haßberge sowie für Kinder- und Jugendpsychiater in der Region Ingolstadt.

Im Mai 2018 hatte der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen in Bayern eine Unterversorgung in den genannten Regionen festgestellt. Die KVB fördert eine dortige Niederlassung mit bis zu 90.000 Euro. (eb)

Ein Überblick über alle Förderprogramme und förderfähige Regionen sind auf der Internetseite der KVB zu finden – in der Rubrik Praxis/Niederlassung/Finanzielle Fördermöglichkeiten: www.kvb.de

Mehr zum Thema

Regierungsprogramm

Hamburger Senat erwägt Umverteilung von Arztpraxen

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Ärztestatistik

Mehr Ärzte, aber die Lust an der eigenen Praxis schwindet

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden