20. Deutscher Bundestag

Abgeordnete im Gesundheitsausschuss: Martin Sichert (AfD)

Veröffentlicht:
Martin Sichert (AfD)

Martin Sichert (AfD)

© Christoph / Geisler-Fotopress / picture alliance

Martin Johannes Sichert, Jahrgang 1980, sitzt seit 2017 für die AfD im Bundestag. Er ist Vorsitzender des Kreisverbands Nürnberg/Schwabach. Im September holte Sichert 6,2 Prozent der Stimmen im Wahlkreis Nürnberg-Nord, er zog über die Landesliste wieder ins Parlament ein.

Der Diplom-Kaufmann war seit 2001 zweimal Mitglied bei der FDP und einmal bei der SPD. Seit 2013 gehört er der AfD an. Der damalige Parteichef Bernd Lucke versuchte, ihn wegen Rechtsextremismus-Verdacht aus der Partei zu drängen. Vergangene Legislatur war er ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Zuletzt musste er Plenarsitzungen mit anderen AfD-Abgeordneten von der Zuschauertribüne verfolgen. Sie hatten es abgelehnt, einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorzulegen. (af)

Lesen sie auch
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU