Berufspolitik

"Ärzteblatt" in Thüringen steht auf dem Prüfstand

WEIMAR (tra). Der Präsident der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Matthias Wesser, hat bei der Vertreterversammlung der KV Thüringens für die Fortführung gemeinsamer Projekte geworben.

Veröffentlicht: 17.11.2008, 14:21 Uhr

Das "Ärzteblatt", die Fortbildungsveranstaltung "Ärztewoche Thüringen" und die gemeinsame Notfalldienstordnung stehen auf dem Prüfstand. Vor dem Hintergrund der Haushaltsverhandlungen sind zum einen Mängel in der Finanzierung der Fortbildungswoche kritisiert worden. Zum anderen fühlen sich niedergelassene Ärzte aufgrund der Doppelmitgliedschaft in beiden Körperschaften finanziell doppelt belastet.

Das "Ärzteblatt" hat nach Angaben von Wesser im vergangenen Jahr die Kosten um etwa 56 Prozent auf 49 000 Euro gesenkt. Die "Ärztewoche Thüringen" soll durch eine neue Organisationsstruktur, Absprachen mit der gastgebenden Stadt Weimar und die stärkere Einbeziehung von Berufsverbänden finanziell entlastet werden.

KV-Vorstandsvorsitzende Regine Feldmann sprach sich auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" ausdrücklich für den Erhalt der Notfalldienstordnung aus, wobei Kammer und KV ihre Zuständigkeitsbereiche jeweils eigenverantwortlich zu organisieren hätten.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

COVID-19 und schmerzhafte Einschnitte für Schmerzpatienten

Patientendatenschutzgesetz

ePA: Zehn Euro oder besser doch verhandeln?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden