Aids-Stiftung fordert "Arbeit auf Probe"

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Die Deutsche Aids-Stiftung fordert die Möglichkeit einer "Arbeit auf Probe" für Menschen mit HIV und Aids, um ihrer oft wechselnden gesundheitlichen Situation Rechnung tragen zu können.

"Einstieg und Ausstieg aus der Berufstätigkeit müssen vereinfacht werden, Rentenansprüche erhalten bleiben", sagte der geschäftsführende Vorstand Dr. Ulrich Heide anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps