Gendiagnostik

Apotheker wollen mitmischen

GREIFSWALD (eb). Nach Ansicht der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft müssten die Apotheker im Gendiagnostikgesetz berücksichtigt werden.

Veröffentlicht: 12.10.2012, 12:12 Uhr

Apotheker seien als staatlich anerkannte Arzneimittel-Experten qualifiziert, arzneimittelbezogene Gentests zu veranlassen und die Ergebnisse mit Arzt und Patienten zu besprechen, heißt es in einer Mitteilung.

Gene könnten die Ursache sein, dass ein Medikament bei einem Patienten gut wirkt, bei einem anderen Patienten weniger gut oder gar nicht.

Mit moderner Gendiagnostik und Personalisierter Pharmazie könne die Arzneimitteltherapie verbessert werden.

Mehr zum Thema

Spinale Muskelatrophie

Zolgensma®: EU-Zulassung empfohlen

Zollstatistik

Globaler Handel mit gefälschten Pharmazeutika boomt

Spahn zu Arzneimittel-Engpass

Ärzte sollen Paracetamol nur noch restriktiv verordnen!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden