Arztsuche von AOK und Barmer GEK geht online

BERLIN (sun). Die Online-Arztsuche von AOK, Barmer GEK und dem Projekt Weisse Liste der Bertelsmann Stiftung ist online. Damit können die rund 30 Millionen Versicherten der AOK und Barmer GEK auch Haus- und Fachärzte im Netz bewerten.

Veröffentlicht:
Im persönlichen Portalbereich können Ärzte unter anderem Fotos ihrer Praxis hochladen.

Im persönlichen Portalbereich können Ärzte unter anderem Fotos ihrer Praxis hochladen.

© [M] Arzt: D. Bonardelle/Fotolia.com | Screenshot: Weisse Liste

"Das Portal ist für Patienten, aber nicht gegen Ärzte entwickelt worden", betonte AOK-Vize Jürgen Graalmann bei der Vorstellung des "Arztnavi" genannten Instruments am Dienstag in Berlin.

Barmer GEK-Vize Rolf-Ulrich Schlenker nannte das Portal "ein wunderbares Werkzeug". Mehrfachbewertungen seien nicht möglich, Nutzer blieben anonym. Zudem könnten Ärzte "per Kommentar" reagieren, Schmähkritik sei ausgeschlossen. Das Portal sei zudem ab dem Jahr 2012 für weitere Kassen offen.

Versicherte der AOK Baden-Württemberg können den Arztnavi bisher nur zur Suche, nicht zur Bewertung nutzen. Gemeinsam mit Ärzten in Baden-Württemberg werde geprüft, "inwieweit eine Bewertungsfunktion auch für ihre Versicherten sinnvoll eingesetzt werden" könne, sagte der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg Dr. Rolf Hoberg.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) bewertete die neue Online-Arztsuche positiv. Der Arztnavi sei kein "digitaler Pranger", sagte KBV-Vize Dr. Carl-Heinz Müller der "Ärzte Zeitung". Das Portal orientiere sich zudem an den Vorgaben des Ärztlichen Zentrums für Qualität. "Ein digitales Forum kann allerdings nie einen Arzt-Patienten-Kontakt ersetzen", so Müller.

Kritik kommt von der Bundesärztekammer. "Wirklich wichtige Kriterien" - wie die Hygiene in einer Praxis oder fachliche Qualifikation eines Arztes - könnten Patienten im Netz "kaum nachprüfen" .

Die "Ärzte Zeitung" berichtet über den Arztnavigator als Medienpartner der AOK und des Projektes Weisse Liste.

Lesen Sie dazu auch: Arztnavi ab sofort bundesweit online Online-Arztsuche - gezielte Hilfe für Patienten

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten