Öffentlicher Gesundheitsdienst

BÄK-Vize: „Ärzte an ÖGD-Unterstützungsmaßnahmen beteiligen“

BÄK-Vize Gitter mahnt schnelle personelle und strukturelle Hilfen für den Öffentlichen Gesundheitsdienst an.

Veröffentlicht: 10.07.2020, 13:04 Uhr

Berlin. Bei den von der Bundesregierung geplanten Unterstützungsmaßnahmen für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) muss die Expertise der Ärzteschaft einbezogen werden. Das fordert die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Dr. Heidrun Gitter.

Nicht nur mit Blick auf ein mögliches Wiederaufflammen der Pandemie müsse der ÖGD schnell personell und strukturell neu aufgestellt werden, mahnt Gitter. Die Zeit dränge auch wegen des hohen Durchschnittsalters der Ärzte im ÖGD.

„In den kommenden zehn bis 15 Jahren müssen rund 72 Prozent des ärztlichen Personals aus Altersgründen ersetzt werden“, erklärt die BÄK-Vize. Zudem gebe es einen Trend zur Teilzeitarbeit, der die zur Verfügung stehende ärztliche Arbeitszeit reduziere.

Tariflich gesicherte, arztspezifische Vergütung unabdingbar

Damit die Arbeit in den Gesundheitsämtern attraktiver werde, müssten die Ärzte im ÖGD auch besser bezahlt werden. „Die Ärztinnen und Ärzte in den Gesundheitsämtern sind keine Verwaltungsangestellten, sondern Fachärzte, die einer ärztlichen Tätigkeit nachgehen“, so Gitter. Eine tariflich gesicherte, arztspezifische Vergütung sei unabdingbar.

Die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) hatte allerdings erst kürzlich dem Marburger mitgeteilt, bis auf Weiteres keine Tarifverhandlungen für Ärzte im ÖGD führen zu wollen. (chb)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Corona das Ketoazidose-Problem verschlimmert hat

Testpflicht offen

Kostenfreie Corona-Tests für alle Reiserückkehrer seit Samstag

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Pneumologen raten von Dexamethason bei leichter COVID-19 ab

Nach RECOVERY-Studie

Pneumologen raten von Dexamethason bei leichter COVID-19 ab

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden