Berufspolitik

BZgA-Umfrage: Keine neue Liebe ohne Latex

Veröffentlicht: 15.06.2011, 15:24 Uhr

KÖLN (iss). Immer mehr Menschen nutzen zu Beginn neuer Beziehungen Kondome.

Das zeigen die Ergebnisse der Repräsentativerhebung "Aids im öffentlichen Bewusstsein 2010" des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ende 2010 hatte Forsa 7000 über 16-Jährige telefonisch befragt.

Dabei hatten in der Gruppe der 16- bis 44-jährigen Alleinlebenden 89 Prozent der Frauen und 85 Prozent der Männer angegeben, in den vergangenen zwölf Monaten am Anfang einer neuen sexuellen Partnerschaft Kondome verwendet zu haben. Das waren so viele wie nie zuvor seit Beginn der Erhebungen.

Jährliche Abfrage

Seit 1987 lässt die BZgA jährlich Wissen, Einstellung und Schutzverhalten der Menschen mit Blick auf HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen erfragen.

Die Frage zum Schutz bei neuen Beziehungen wurde 1994 erstmals gestellt. Damals gaben in der Altersgruppe 69 Prozent der Frauen und 63 Prozent der Männer an, Präservative genutzt zu haben.

Bei den 16- bis 44-jährigen sagten 2010 nur acht Prozent, sie hätten einen körperlichen Widerwillen gegen Kondome - 1989 waren es noch 19 Prozent.

Deutlich weniger Kondom-Verweigerer

Bei Menschen mit wechselnden Partnerschaften - hierzu ließ die BZgA die 16- bis 65-Jährigen befragen - ist die Zahl der Kondom-Verweigerer von 46 Prozent 1988 auf 14 Prozent 2010 gesunken. Der Anteil derer, die immer oder häufig zum Gummi greifen, stieg von 23 Prozent auf 69 Prozent.

Bei Informationen über sexuell übertragbare Infektionen nimmt das Internet an Bedeutung zu. Das Netz nannten 82 Prozent der 16- bis 44-jährigen Alleinlebenden als geeignete Informationsquelle, nach 73 Prozent im Vorjahr.

Das persönliche Gespräch mit dem Arzt nannten unverändert 81 Prozent. Insgesamt wünschten sich in der Altersgruppe 57 Prozent mehr Informationen über dieses Thema - 65 Prozent der Frauen und 50 Prozent der Männer.

Mehr zum Thema

Kommentar zur Enquete-Kommission in Schleswig-Holstein

Disziplin statt Provokation

KBV-Statistik

Schon 40 Prozent aller MVZ fachgleich

Mecklenburg-Vorpommern

In der Enquete-Kommission knirscht es gewaltig

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am Montag das Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau.

COVID-19-Pandemie

Spahn: Corona-Impfungen schon im Dezember denkbar