Onkologie

Bedeutung von Biosimilars nimmt zu

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Bedeutung von Bio- similars für die Versorgung nimmt – neuerdings auch in der Onkologie – ausgehend von einem niedrigen Niveau exponentiell zu. So stieg der Umsatz von Biosimilars nach Angaben von Professor Bertram Häussler, Leiter des IGES-Instituts, von 65 Millionen Euro in 2009 auf 270 Millionen Euro in 2016. Für dieses Jahr prognostiziere er 450 Millionen Euro, sagte Häussler bei einer Euroforum-Konferenz am Dienstag.

Ursächlich sind biosimilare Neuzulassungen im Bereich der Onkologie (Rituximab). Anders als bei chemischen Generika erfolgt eine Marktpenetration meist langsam und über eine Ersttherapie bei neuen Patienten. Andererseits sind Biosimilars nur um 20 bis 30 Prozent preisgünstiger als Originale.(HL)

Mehr zum Thema

Preisverleihung am Abend

Galenus-Preis 2021: Heute werden die Gewinner gekürt

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen