In Deutschland

Betmiga™ zum 1. Juni außer Vertrieb

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. In den Verhandlungen zwischen dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) und Astellas Pharma Deutschland konnte keine Einigung für den künftigen Erstattungsbetrag von Mirabegron (Betmiga™) erzielt werden.

Deshalb werde der Vertrieb des Beta-3-Adrenozeptoragonisten Mirabegron in Deutschland zum 1. Juni 2015 eingestellt, teilt das Unternehmen mit.

Der GBA hatte vorausgehend die eingereichten Studiendaten auf Basis methodischer Anforderungen als nicht ausreichend für die Zuordnung eines Zusatznutzens gewertet.

Astellas Pharma bedauert diese Entwicklung sehr und ist weiterhin vom Nutzen des Medikaments, das zur Therapie bei überaktiver Blase zugelassen ist, überzeugt und sieht sich in dieser Auffassung auch durch die positiven Bewertungen durch NICE (England) und SMC (Schottland) bestätigt.

Der therapeutische Wert des Wirkstoffs sei in klinischen Phase-III-Studien und im tatsächlichen Versorgungsalltag von Experten und Patienten bestätigt worden, so das Unternehmen. Der GKV-Spitzenverband und Astellas Pharma hätten die Verhandlungen um den künftigen Erstattungsbetrag von Mirabegron (Betmiga™) beendet.

Es konnte kein Konsens für den künftigen Erstattungsbetrag zu Mirabegron erzielt werden, heißt es in der Mitteilung. Im nächsten Schritt werde das Schiedsstellenverfahren gestartet.

Nach Abschluss dieses Prozesses werde Astellas Pharma die Situation erneut prüfen. Patienten, die aktuell mit Mirabegron behandelt werden, müssen, so das Unternehmen, in Kürze mit ihrem behandelnden Arzt eine jeweils individuelle Therapieumstellung vornehmen.

In anderen Ländern Europas und weltweit bleibe Betmiga™ unverändert erhältlich und könne in Deutschland über Apotheken als Einzelimport bezogen werden. (eb)

Mehr zum Thema

change4RARE

Orphan Diseases: Licht und viel Schatten

Kooperation | In Kooperation mit: Alexion Pharma Germany
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen