Berlin

Bündnis fordert mehr Personal in Kliniken

Veröffentlicht: 14.08.2015, 16:40 Uhr

BERLIN. Verbindliche Personalvorgaben im Landeskrankenhausplan von Berlin fordert das Bündnis "BerlinerInnen für mehr Krankenhauspersonal". Diese Forderung stellt das Bündnis in der Petition "Patientensicherheit ist nicht verhandelbar". Die Petition haben bereits mehr als 7000 Menschen unterzeichnet.

Eine Delegation des Bündnisses von Pflegekräften, Ärzten, Patienten und Patientenfürsprechern hat die Unterschriften kürzlich an den Berliner Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) überreicht. Damit will das Bündnis ein Zeichen setzen, dass Pflegenotstand alle Menschen in der Stadt betreffe und die Politik in der Verantwortung sei.

"Die Verantwortung für Sicherheit und Gesundheit sowohl der PatientInnen und Beschäftigten liegt bei der Politik", so Patientenfürsprecherin Bärbel Irion. Auch die Gewerkschaft ver.di ist in dem Bündnis aktiv. (ami)

Mehr zum Thema

Marburger-Bund-Umfrage

Zehn Prozent der Klinikärzte sind in Kurzarbeit

Tarifvertrag

Westerfellhaus mahnt Reform für die Pflege an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden