Berufspolitik

Der Medizinmann der FDP

BERLIN (fst). Neuer Mann, neuer Stil und ein Berg von Aufgaben: Der designierte Bundesvorsitzende der FDP, Gesundheitsminister Philipp Rösler, hat nach seiner am Dienstag bekannt gegebenen Kandidatur mehrere Großbaustelen zu beackern.

Veröffentlicht: 06.04.2011, 18:01 Uhr

Da ist und bleibt - erstens - sein Ministeramt mit den Herkulesaufgaben Versorgungsgesetz und Pflegereform. Zweitens soll Rösler der FDP ein neues Profil verpassen. Steuersenkungspartei - das allein reicht nicht mehr. Eine Blaupause dafür fehlt in der Parteiführung bisher.

Schließlich muss der 38-Jährige als künftiger Vize-Kanzler die FDP-Minister am Kabinettstisch dirigieren. Und dies mit Wirtschaftsminister Rainer Brüderle an seiner Seite, den er vergeblich zu stürzen versucht hat. Ein Trost: Das Amt als Gesundheitsminister mache ihm "Freude", versicherte er.

Mehr zum Thema

Konsequenz der Corona-Pandemie

Orthopäden fordern neue Honorarsystematik wegen COVID-19

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Machen oder nicht? Am Donnerstag diskutierte der Deutsche Ethikrat über das „Recht auf Selbsttötung.

Debatte im Ethikrat

Was heißt eigentlich „freies Sterben“?

Preis fürs Ehrenamt: Der diesjährige Springer Medizin Charity Award wurde am Donnerstagabend an drei Preisträger verliehen.

Virtuelle Springer Medizin Gala

Charity Award 2020 – Ehrungen für das Ehrenamt