Gesundheitspolitik

Deutschland und Frankreich intensivieren Kooperation

Veröffentlicht: 08.04.2016, 17:36 Uhr

METZ. Deutschland und Frankreich wollen bei Gesundheitsfragen enger zusammenarbeiten. Das haben Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und seine französische Kollegin Marisol Touraine beim Ministerrat der beiden Länder am Donnerstag in Metz vereinbart. So soll zum Beispiel die sogenannte MOSAR-Vereinbarung bald unterzeichnet werden. Sie soll die Zusammenarbeit grenznaher Kliniken erleichtern. (eb)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentar zur Corona-Pandemie

Was Ethikräte dürfen und Politiker müssen

Schlagworte
Kommentare
Dr. Frank Krimphove

Die gute Nachbarschaft!

Bei dieser Gelegenheit kann der Gesundheitsminister ja einmal die aus Deutschland ins benachbarte Frankreich ausgewanderten Ärzte besuchen. Eventuell verteilt er ja Rückholprämien!


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden