Schwabe Fakten-Express

"Die Politik betreibt Leichenkosmetik"

Veröffentlicht:

BERLIN. Zweifel an der Reformfähigkeit des Gesundheitswesens haben Fachleute bei einer Pressekonferenz des Karlsruher Phytopharmakaherstellers Dr. Willmar Schwabe am Mittwoch in Berlin geübt.

Statt zur Kenntnis zu nehmen, dass es auf den Gesundheitsmärkten in immer größerer Zahl "Selbstoptimierer" gebe, die sich sehr kosteneffizient versorgten, fahre der Gesetzgeber in paternalistischer Manier fort, die Patienten nicht als autonom anzusehen, klagte Schwabe-Geschäftsführer Dr. Traugott Ullrich.

"Die Politik betreibt Leichenkosmetik", sagte Ullrich. Als Beispiel führte der Schwabe-Manager das fortgeltende Heilmittelwerbegesetz an, das die Realität des Internets ignoriere.

Ullrich kündigte an, dass sein Unternehmen Informationen über seine Produkte, zum Beispiel über mögliche therapeutische Nutzen, für die Kunden "wahrnehmbarer" machen wolle. Dazu sollen Ärzte und Apotheker als Lotsen im System stärker angesprochen werden.

Im Auftrag von Schwabes Fakten-Express haben Wissenschaftler Gutachten zu den Auswirkungen der Beharrungskräfte im Gesundheitswesen angefertigt. "Die angestammten, gesetzlich reglementierten Rollen von Arzt und Apotheker halten dem Druck der Veränderung kaum noch stand", sagte der Bamberger Professor Gerhard Schulze.

Mit systematischer Gesundheitsbildung müssten die Menschen fit dafür gemacht werden, medizinische Kompetenz von reiner Werbung und Beeinflussung unterscheiden zu lernen. (af)

Mehr zum Thema

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken

EU-Krebs-Mission

Datenplattform UNCAN.eu bündelt Wissen der Onkologie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei aggressiven Patienten hilft nur Deeskalation: Dabei sollten die MFA ruhig, aber bestimmt Grenzen setzen.

© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Tipps

Die richtige Kommunikation mit schwierigen Patienten

Die Gesundheitsministerkonferenz will mehr Gelegenheiten für das Corona-Impfen schaffen – so auch in Apotheken.

© ABDA

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken