Rheinland-Pfalz

Dreyer könnte im Januar gewählt werden

MAINZ (dpa). Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) könnte am 16. Januar im Mainzer Landtag zur Regierungschefin gewählt werden.

Veröffentlicht:

Ein Parlamentssprecher bestätigte am Mittwochmittag, dass Landtagspräsident Joachim Mertes (SPD) dafür eine Sondersitzung Mitte Januar den drei Fraktionen vorgeschlagen habe.

Diese hätten sich dazu noch nicht abschließend geäußert. Dabei geht es offenbar um den 16. Januar.

Erwartet wird, dass der dienstälteste Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) nach 18 Jahren im Amt kurz vorher formal seinen Rücktritt erklärt. Der 63-Jährige hatte angekündigt, aus gesundheitlichen Gründen abzutreten.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kommentar zum Umgang mit aggressiven Patienten in Frankreich

Klima der Gewalt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen