Pflege

Ein-Euro-Jobs keine Lösung in der Pflege

Veröffentlicht: 11.03.2010, 16:10 Uhr

BERLIN (HL). Der Deutsche Pflegerat sieht Langzeitarbeitslosigkeit nicht als ein grundsätzliches Hindernis, dass die davon betroffenen Menschen nicht auch in der Pflege arbeiten könnten. Kritisch beurteilt er aber den Vorstoß der nordrhein-westfälischen SPD-Vorsitzendenden Hannelore Kraft, in der Pflege Ein-Euro-Jobs zu schaffen und damit Engpässe zu beseitigen. Wesentlich sei eine hinreichende Zahl ausreichend hoch qualifizierter Fachkräfte. Hier werde jedoch die Heranbildung von Nachwuchs vernachlässigt, kritisiert Franz Wagner, Vizepräsident des Deutschen Pflegerates.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Ambulanter „Schutzwall“

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden