Entscheidung zum Medizin-Bachelor erneut vertagt

Veröffentlicht:

OLDENBURG/KÖLN (cben). Deutschlands erste Master-Mediziner müssen sich gedulden. Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Frage, ob er einen Bachelor-Master-Studiengang in Oldenburg und im holländischen Groningen der Landesregierung in Hannover empfehlen will, bis zum November aufgeschoben. Das bestätigte die Sprecherin des Wissenschaftsrates, Dr. Christiane Kling-Mathey, der "Ärzte Zeitung". Die Uni Oldenburg, die Kliniken der Stadt und die Uni Groningen planen, als "European Medical School Oldenburg/Groningen" einen Abschluss für angehende Ärzte anzubieten, der zugleich "Master of Science" und holländischer "Master in Geneeskunde" ist. Es wäre bundesweit der erste Bachelor-Studiengang für Mediziner. Im Mai war die Entscheidung bereits auf Juni vertagt worden. Dem Vernehmen nach wehrt sich vor allem das Bundesgesundheitsministerium gegen die Pläne aus Oldenburg.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Innovationsfonds

Modellprojekt gegen Arztmangel: Zum Hausbesuch kommt jetzt Erwin

Lesetipps