Berufspolitik

Erfolgreiche Impfkampagne der KV Brandenburg

Veröffentlicht:

POTSDAM (ami). Die KV Brandenburg (KVBB) wertet ihre Impfkampagne im Oktober als vollen Erfolg. "Unsere Kampagne hat einmal mehr gezeigt, dass die Impf-Prävention von den märkischen Ärzten sehr ernst genommen wird und die Brandenburger alles andere als Impfmuffel sind", so das Fazit des märkischen KV-Chefs Dr. Hans-Joachim Helming. Rund 2000 Brandenburger Arztpraxen haben an der Kampagne der KVBB in Kooperation mit den Arzneimittelherstellern Wyeth, GlaxoSmithKline und sanofi pasteur MSD mitgewirkt. Etwas über 200 000 Brandenburger ließen sich in den drei Kampagnenwochen impfen. Davon erhielten 180 000 eine Impfung gegen die saisonale Grippe. Doch auch die Durchimpfungsrate wurde weiter verbessert. Die Ärzte impften rund 6300 Kinder und Jugendliche gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten.

Mehr zum Thema

Diskussionen im Hausärzteverband

Versorgung von Kindern: Randaspekt in der Verbandsarbeit?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel