Pflege

Ersatzkassen für Spahns Konzept

BERLIN (eb). Der Vorstandsvorsitzende des Ersatzkassenverbandes, Thomas Ballast, hat die Vorschläge des CDU-Gesundheitsexperten Jens Spahn zum Aufbau eines Kapitalstocks in der Pflegeversicherung begrüßt.

Veröffentlicht: 20.09.2011, 17:18 Uhr

"Ein kollektiver Kapitalstock innerhalb der umlagefinanzierten Pflegeversicherung ist die bessere Alternative als eine komplette Privatisierung bei der Bildung eines Kapitalstocks, also eine Art Pflege-Riester", so Ballast.

Spahn hatte vorgeschlagen, dass jeder Versicherte zusätzlich zu seinem Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung fünf Euro pro Monat einzahlen sollte, um einen Kapitalstock aufzubauen.

Mehr zum Thema

Coronavirus-Pandemie

Pflegebonus in Bayern beschlossene Sache

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie eine Hausärztin trotz Corona ohne Masken auskommt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden