DIMDI

Erste Daten 2013

KÖLN (eb). Mehr Einblick in die Daten von Versicherten wird das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) künftig geben.

Veröffentlicht:

Zunächst müssten aber notwendige organisatorische Strukturen aufgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung.

Mit ersten Daten vom Bundesversicherungsamt rechne das Institut Anfang 2013. Mit den Datenlieferungen an die Nutzungsberechtigten könne das DIMDI dann voraussichtlich im Jahresverlauf 2013 beginnen.

Mehr zum Thema

Inzidenzen in den Kreisen

Wo die Corona-Sommerwelle stark ausfällt

Gesetzespläne

Corona-Verordnungen sollen bis Frühjahr 2023 gelten

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Durchgerechnet. Um dem hohen GKV-Defizit entgegen zu wirken, plant das Bundesgesundheitsministerium viele Maßnahmen – etwa den Zusatzbeitrag zu erhöhen.

© Wolfilser / stock.adobe.com

Update

Wegen GKV-Defizit

Koalition will Ärzte zur Kasse bitten – die reagieren vergrätzt