Gemeinsamer Bundesausschuss

Erste Fragebögen zu Herzkatheter-Eingriffen verschickt

Welche Erfahrungen haben Patienten vor, während und nach einem Herzkatheter-Eingriff in Klinik oder Arztpraxis gemacht? Im Auftrag des G-BA ist dazu eine Abfrage bei Betroffenen gestartet.

Veröffentlicht:

Berlin. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) will die Patientenmeinung stärker in die Qualitätssicherung medizinischer Eingriffe integrieren.

Aktuell würden im Auftrag des Gremiums Patienten befragt, die einen Katheter-Eingriff in Krankenhäusern oder Arztpraxen erhalten haben, teilte der G-BA am Mittwoch mit. „Ziel ist es, neben bereits vorhanden Datenquellen eine weitere Perspektive auf die Versorgungsqualität zu erhalten.“

Die Angaben sollen anonymisiert in das bereits bestehende Qualitätssicherungsverfahren des G-BA zu diagnostischen und therapeutischen Herzkatheter-Eingriffen (Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie, PCI) einfließen. Die PCI sei das erste Verfahren, bei dem die Patientenbefragung als Instrument der Qualitätssicherung angewendet werde, hieß es. (hom)

Mehr zum Thema

Für Kliniken und Hersteller

G-BA richtet Online-Portal 137h zu NUB-Verfahren ein

Integrierte Versorgung

Gegen den Teufelskreis von Parodontitis und Diabetes

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Protestwoche gestartet

Brandenburger Ärzte machen „Dienst nach Vorschrift"

Update AOK-Studie

COVID-19 trifft sozial schwache Kinder eher hart