Gesundheitspolitik international

FDP für schärfere Richtlinie bei Spielzeug

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Die FDP fordert eine Verschärfung der EU-Spielzeugrichtlinie. Die Grenzwerte für Schwermetalle und bestimmte aromatische Kohlenwasserstoffe müssten im Vergleich zur jetzigen Fassung der Richtlinie deutlich gesenkt werden, heißt es in einem Entwurf. Danach sollte erwogen werden, Spielzeuge als "Lebensmittelbedarfsgegenstände" zu klassifizieren, da Kinder sie häufig in den Mund nähmen. "Bei der Gesundheit unserer Kinder darf es keine Kompromisse geben", steht in dem Papier. Die Ende 2008 verabschiedete EU-Spielzeugrichtlinie muss bis spätestens Januar 2011 umgesetzt werden.

Mehr zum Thema

Notstand

Lockdown für Ungeimpfte in Rumänien

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Blick in das Plenum vor der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestags am Dienstag.

© Michael Kappeler/dpa

Wahl des Präsidiums

Bundestag tritt zur konstituierenden Sitzung zusammen

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Elektronische AU

gematik: Fehlerquote bei eAU sinkt deutlich