Gesundheitspolitik international

Fallpauschalen werden nach China exportiert

Veröffentlicht:

BERLIN (HL). Das seit 1993 für deutsche Krankenhäuser entwickelte diagnoseabhängige Fallpauschalen-System wird nach China exportiert. Eine entsprechende Vereinbarung haben das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) und das chinesische Institut zur Einführung von DRGs abgeschlossen. Zukünftig sollen Krankenhausbehandlungen von mehr als 1,3 Milliarden Menschen an 19 000 Krankenhäusern auf der Grundlage der in Deutschland definierten DRGs, die auf chinesische Verhältnisse angepasst werden, abgerechnet werden. Dazu sollen chinesische Fachleute im InEK ausgebildet werden.

Mit dem ursprünglich in Australien entwickelten DRG-System ist Deutschland inzwischen Vorreiter geworden. So hat auch die Schweiz Teile des Systems übernommen. Weitere Anfragen aus anderen Ländern liegen vor.

Mehr zum Thema

Kommentar zu Corona-Impfstoff

Nationalismus mit der Spritze

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können