Freie Ärzteschaft gründet Landesverbände

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Die Freie Ärzteschaft will ihre Arbeit stärker in den Regionen verankern und Landesverbände gründen. Noch vor der Sommerpause werden in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Niedersachen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz und Westfalen-Lippe Gründungsvorstände die Arbeit aufnehmen, teilte der Verband mit. Mit den Landesverbänden will die Freie Ärzteschaft das Engagement ihrer Vertreter bei den anstehenden Kammer- und KV-Wahlen unterstützen. Aber auch seinem gesundheitspolitischen Engagement will der Verband dadurch Nachdruck verleihen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin

Lesetipps