Bundesrat

Fünf neue Berufskrankheiten in Verordnung gelistet

Veröffentlicht: 11.07.2017, 07:00 Uhr

BERLIN. Der Bundesrat hat fünf neue Krankheiten in die Berufskrankheiten-Verordnung aufgenommen. Es handelt sich um Leukämie durch 1,3-Butadien, Harnblasenkrebs und Kehlkopfkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Eierstockkrebs durch Asbest sowie fokale Dystonie bei Instrumentalmusikern. Mit der Aufnahme in die Anlage 1 der Verordnung steht rechtlich fest, dass Belastungen im Arbeitsumfeld generell geeignet sind, eine dieser Erkrankungen auszulösen. Für die Anerkennung im Einzelfall ist es nötig, dass die Erkrankung des Versicherten auf seine konkrete Tätigkeit zurückgeführt werden kann. Der Ärztliche Sachverständigenrat "Berufskrankheiten" beim Bundesarbeitsministerium hatte die Anpassung empfohlen. (fst)

Mehr zum Thema

Vier Millionen Meldungen

Klinische Krebsregister: Es läuft!

Virtuelle Realität

Plädoyer für VR-Therapie auf Kasse

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden