Kommentar

Furcht vor dem Großinvestor

Von Sven Eichstädt Veröffentlicht: 04.04.2019, 05:25 Uhr

Rendite-getriebener Investor gegen Kassenärzte? Der forsche Auftritt der „MVZ DerArzt eG“ hat in Sachsen die KV aufgeschreckt. Die Hälfte der Augenärzte dort will das Unternehmen sofort übernehmen, Hausarztsitze auf dem Land sollen zu Zentren zusammengeführt werden.

Der Streit um Kapital von Investoren in der ambulanten Versorgung, der in Berlin bis vor Kurzem um Formulierungen zu potenziellen MVZ-Gründern im TSVG tobte, hat sich in Sachsen mit voller Härte und heftigen Verbalinjurien von beiden Seiten auf regionale Ebene verlagert.

Die KV spricht die eindeutige Empfehlung an die Ärzte aus, keine Verträge mit der Kölner Genossenschaft abzuschließen. Dabei mischt sich die Furcht vor allzu dominanten Anbietern mit Bedenken gegen renditegetriebene MVZ-Träger.

Dabei spielen aber auch Versorgungsaspekte eine Rolle: Die Hausarztzentren der eG sollen bis zu fünf Gemeinden abdecken, in denen sich im Idealfall bisher jeweils ein Kassensitz befand. Eine solche Zentralisierung würde für Patienten ohne Auto tatsächlich zu einer schlechteren Erreichbarkeit von Ärzten führen.

Allerdings: Wenn die KV Zentren ablehnt, muss sie dafür geradestehen, dass sich Ärzte finden, die sich in den Einzelpraxen niederlassen wollen. Kein leichtes Unterfangen.

Lesen Sie dazu auch: „Glücksritter“ oder Retter?: MVZ-Kette mischt Sachsen auf

Mehr zum Thema

Hilfsmittelversorgung

Die üblichen Verdächtigen machen weiterhin Druck

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen