Koronargefäßstenosen / AK-DES-Stents

GBA verlängert Bewertungsverfahren für beschichtete Stents

Veröffentlicht: 26.12.2019, 11:50 Uhr

Berlin. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat sein Bewertungsverfahren für den Nutzen von antikörperbeschichteten und medikamentenfreisetzenden Stents zur stationären Behandlung von Koronargefäßstenosen um zwei weitere Jahre verlängert. Die derzeit vorliegenden Ergebnisse aus klinischen Studien reichten für eine abschließende Nutzenbewertung der genannten Methode nicht aus. Daher werde das Bewertungsverfahren bis zum 31. Dezember 2021 ausgesetzt, teilte der GBA am Donnerstag in Berlin mit.

Zum Hintergrund: Der GKV-Spitzenverband hatte im März 2013 einen Antrag auf Überprüfung der Behandlungsmethode in Krankenhäusern gestellt. Das entsprechende Bewertungsverfahren wurde dann vom GBA im November 2016 mit einer Frist bis Ende Juni 2019 ausgesetzt. Dies erfolgte aufgrund mehrerer geplanter oder laufender klinischer Studien, deren Ergebnisse laut GBA eine abschließende Bewertung und Beschlussfassung ermöglichen sollten. (eb)

Mehr zum Thema

Krankschreibung

AU nach Videosprechstunde möglich

Arzneimittel

Keine Änderung bei Aut-idem-Regel in Sicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
AU nach Videosprechstunde möglich

Krankschreibung

AU nach Videosprechstunde möglich

Lokale Beschränkungen für Corona-Hotspots beschlossen

Bund und Länder

Lokale Beschränkungen für Corona-Hotspots beschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden